apptests v1
11Apr/100

Test: Hook Champ

Website des EntwicklersApp Store

Story:

Indiana Jones lässt grüssen: In Hook Champ begebt ihr euch auf eine Suche nach einem Schatz und müsst euch dafür mit einem Enterhaken durch gefährliche Ruinen schwingen. Dabei seit ihr auf der Flucht vor einem Geist, welcher euch auffrisst, wenn ihr zu langsam seid. In jedem Level könnt ihr Goldmünzen einsammeln, mit denen ihr euch zB. einen längeren Enterhaken kaufen könnt. Im OpenFeint Netzwerk könnt ihr eure Bestzeiten veröffentlichen und Erfolge holen. Es gibt im Appstore auch eine Lite Version, mit der ihr die App testen könnt, bevor ihr sie kauft.

Spielspass:

Hierzu gibt es nicht viel zu sagen, denn die App bietet ein sehr einfaches Gameplay. Also besteht der "Hauptspass" im Herumschwingen und im Schlagen von Highscores der Freunde.

Bild 1

Umfang:

Das Spiel besteht aus dem Abenteuer - Modus und einem Shop, in dem ihr verbesserte Gegenstände (Enterhaken, bessere Schuhe usw) kaufen könnt. Ausserdem gibt es In - App Käufe in Form von Spielcharacteren.Und wie schon erwähnt, unterstützt das Spiel OpenFeint.

Bild 2

Grafik:

Die App überzeugt mit ihrem 16 Bit - Stil Look, welche der Grafik von früheren Jump'n'Runs (Supermario) ähnelt.

Bild 3

Langzeitmotivation:

Durch Freischalten von Gegenständen und Ländern bringt die App euch immer wieder dazu sie einzuschalten. Vorallem zwischendurch zB. um Wartezeiten zu verkürzen.

Sound:

Passend zu der Grafik, der Sound: Auch er ist im 16 Bit -Stil. Insgesamt gibt es zwar nur zwei verschiedene Titel (im Menü und auf der Karte), aber diese sind schön anzuhören. Während dem Spielen hört man nur die Soundeffekte. Wenn man den Ton und die Soundeffekte abstellt, kann man auch seine eigene Musik hören.

Bedienung:

Es gibt eine Pro und eine Casual Steuerung. Hier gehe ich nur auf die Casual Steuerung ein, da die Pro Steuerung für fortgeschrittene Spieler ist. Die Casual Steuerung ist sehr einfach erklärt: Der Bildschrim wird in vier Teile aufgeteilt. Mit dem oberen, rechten Teil zückt ihr euren Enterhaken und werft ihn nach rechts aus. Mit dem unteren, rechten Teil läuft ihr nach rechts. Auf der linken Hälfte des Bildschirm ist alles gleich, nur dass dann alles auf die linke Seite gemacht wird (Im ersten Level wird euch die Steuerung erklärt).

Preis/Leistung:

2,39 Euro ist der App eigentlich gerade angemessen. Ausser, dass sie In - App Käufe anbietet, gibt es an ihr nichs auszusetzen.

Sound:

Grafik:

Spielspass:

Bedienung:

Preis/Leistung:

Langzeitmotivation:

Gesamt: 4

Pro

Con

Schöne Grafik und schöner 16 Bit Sound In-App Purchases
Eigene Musik möglich
OpenFeint
freischaltbare Gegenstände
Lite Version verfügbar

Fazit:

Hook Champ kann ich jedem empfehlen. Vorallem für die, die früher schon mit dem Gameboy Supermario und Konsorten gespielt haben. Auch wenn dem nicht so ist, wird euch die App sicher gefallen.

ms/