apptests v1
20Jan/100

Pocket God über 2 Millionen Downloads

Im Januar 2009 wurde die Gelegenheitsapp von Bolt Creative "Pocket God" im AppStore veröffentlicht. Seit diesem Zeitpunkt hat es 30 kostenlose Updates erhalten und kostet zur Zeit 0,79 €.

Diese App ist die erste aus dem AppStore, welche die Marke von 2 Millionen offiziellen Downloads erreicht hat!
Alleine in der letzten Feriensaison 2009 wurde sie ca. 53.000 mal an einem Tag verkauft und mehr als 100.000 Stück in einer Woche.

Der Hersteller, "Bolt Creative", dankt aus diesem Grund den iPhone und iPod Touch Usern: "We couldn't be happier with the turnout we've seen at the island" sagt der Geschäftsführer, Dave Castelnuovo. "The community has been absolutely incredible embracing this game. From the thousands of YouTube videos to the homemade Halloween costumes to the valuable user feedback we've received, we can't thank our community enough for our success."

Auch wir können nur gratulieren und hoffen auf weitere einfallsreiche und kostenlose Updates, welche Pocket God immer interessanter und zu dem machten, was es inzwischen ist, die meist gekaufte App.

of/

17Jul/090

PocketGod

Typ: Unterhaltung
App-Store Link: PocketGod
Preis: 0,79€
Entwickler: Bolt Creative

Funktionalität:
Bei Pocket God habt ihr die Möglichkeit über das Schicksal kleiner Insel-Bewohner zu entscheiden. Dürfen sie sich tanzend am wunderschönen Sonnenuntergang erfreuen oder werden sie ins eiskalte Wasser geworfen während sie vom Blitz erschlagen werden? Zugegeben, der Sinn liegt wohl eher darin die kleinen Insulaner umzubringen, als sie zu belohnen. Das oftmals als „sadistisch“ betitelte Spiel ist jedoch gar nicht so schlimm wie es sich anhört. Ihr habt sechs Insel Bewohner (Vom Hersteller, liebevoll „Pygmys“ genannt), die ihr nach Lust und Laune umbringen könnt und sie jedoch durch einfaches tippen auf den “+-Button“ wieder zurückholen könnt. Ein Pluspunkt bietet die Funktion euren Männchen, Namen zu geben und zu Verfolgen wie viele Qualen sie erleiden mussten. Es gibt 2 verschiedene Inseln und eine Unterwasserwelt bei denen jeweils Unterschiedliche Gefahren auf die kleinen Männchen lauern. Ihr könnt sie mit Blitzen erschlagen, sie ertränken, an den Hai verfüttern oder sie in ein Gefecht mit dem T-Rex verwickeln. Das waren nicht einmal 5% eurer Möglichkeiten! Wenn ihr ihnen etwas Gutes tun wollt, dann schenkt ihnen doch eine Kokosnuss oder ein frisch gegrillten Fisch, auch dies wird jederzeit für euch festgehalten. Wie ihr seht ist die Auswahl sehr groß und lässt vorerst keine Langeweile aufkommen.

Bild 1

Noch ist alles in bester Ordnung, aber das könnt ihr schnell ändern.

_