apptests v1
13Jun/100

Test: Mirror’s Edge (iPad)

Story

Schauplatz des Spiels ist eine düstere Stadt in der Zukunft, in der die Kommunikation von einem totalitären Regime überwacht wird. Für die Übermittlung bestimmter Informationen, die der Regierung entgehen sollen, werden so genannte Runner eingesetzt. Einer dieser Runner ist Faith, die Protagonistin des Spiels.

Als in der Stadt ein populärer Politiker ermordet wird, geraten Faith und ihre Schwester Kate ins Fadenkreuz der Polizei. Kate wird verhaftet, doch Faith schafft es zu fliehen. Im Verlauf der Geschichte, versucht Faith die Unschuld ihrer Schwester zu beweisen.

Gameplay

Um die geheimen Botschaften zu überbringen, rennt man, springt man und klettert man über die Dächer der fiktiven Stadt. Diese besondere Sportart nennt man Parkour und wurde auch schon im Spiel Assassin's Creed ausgeübt. Auf der Flucht muss man immer wieder Hindernissen, wie Abgründen, Kisten, Röhren und Feinden (Polizisten) ausweichen bzw. sie K.O. Schlagen.

Spielspass

Die Spielsteuerung, ist wohl der Teil, der an der App am meisten Spass macht. Aber auch die gute Grafik und Musik sieht super aus und trägt somit einen Teil bei.

Steuerung

Das Spiel lässt sich sehr einfach steuern. Mit einem Wisch nach links bzw. Nach rechts rennt man. Einer nach oben und man springt. Ausserdem gibt es noch andere Special Moves, die werden alle in einem In-Game Tutorial erklärt.

Grafik

Die App hat eine sehr schöne Grafik. Ein wenig pixelig, aber trotzdem immer noch besser als die, vieler anderer Apps. Natürlich schaut sich das Ganze auf der Xbox 360 oder auf der PC Version besser an als auf dem Tablet. Hier sollte man ausserdem erwähnen, dass die App in 2D ist und nicht in 3D, wie ihre "grossen Brüder" auf den anderen Konsolen.

Sound

Der Soundtrack zum Spiel, welchen man im Menü hört, ist von der Schwedin Lisa Misovsky und heisst Still Alive. Ob der Song einem gefällt oder nicht, ist Geschmackssache. Während dem Spielen, hört man ganz "normalen" Soundtrack, der gerade zur Situation passt, was zwar nichts Neues ist, sich aber trotzdem gut anhört.

Langzeitmotivation

Das aussergewöhnliche Gameplay lässt einen immer wieder zum iPad greifen, um mit schneller Geschwindigkeit zB. über tiefe Abgründe zu springen. Hat man das Spiel nach etwa 2-5 Stunden durch, gibt es immer noch einen Multyplayer- und einen Speed Race - Modus. Dabei macht der Multyplayer besonders viel Spass, da man mit einem iPad zu zweit spielen kann. Der Bildschirm wird senkrecht in zwei Hälften aufgeteilt und schon kann's losgehen. Beim Speed Race - Modus geht es einfach darum, ein Level möglichst schnell zu beenden.

Umfang

Wie schon oben beschrieben, bietet die App 3 Spielmodi. Zum einen den Multiplayer und den Singleplayer - Modus und den Speed Race Modus, welchen man auch alleine spielt.

Preis/ Leistung

Für 10.49 Euro bekommt man 3 Spielmodi, eine gute Grafik, sowie Musik und eine nette Story. Eigentlich sehr fair.

Sound:

Grafik:

Spielspass:

Bedienung:

Preis/Leistung:

Langzeitmotivation:

Gesamt: 4.6

Fazit

Mirror's Edge ist ein eindeutiges Muss für jeden Gamer, der ein iPad besitzt. Die App ist ein richtig gutes Beispiel dafür, was das Tablet drauf hat und was man damit machen kann.

Pro und Contra

Pro

- gute Grafik und guter Sound

- geniales Gameplay

- 3 Spielmodi bzw. sehr langer Singleplayer Modus

Contra

- Die Hindernisse und die Gegend wiederholen sich ständig.

/ms

13Jun/100

Test: Mirror's Edge (iPad)

Story

Schauplatz des Spiels ist eine düstere Stadt in der Zukunft, in der die Kommunikation von einem totalitären Regime überwacht wird. Für die Übermittlung bestimmter Informationen, die der Regierung entgehen sollen, werden so genannte Runner eingesetzt. Einer dieser Runner ist Faith, die Protagonistin des Spiels.

Als in der Stadt ein populärer Politiker ermordet wird, geraten Faith und ihre Schwester Kate ins Fadenkreuz der Polizei. Kate wird verhaftet, doch Faith schafft es zu fliehen. Im Verlauf der Geschichte, versucht Faith die Unschuld ihrer Schwester zu beweisen.

Gameplay

Um die geheimen Botschaften zu überbringen, rennt man, springt man und klettert man über die Dächer der fiktiven Stadt. Diese besondere Sportart nennt man Parkour und wurde auch schon im Spiel Assassin's Creed ausgeübt. Auf der Flucht muss man immer wieder Hindernissen, wie Abgründen, Kisten, Röhren und Feinden (Polizisten) ausweichen bzw. sie K.O. Schlagen.

Spielspass

Die Spielsteuerung, ist wohl der Teil, der an der App am meisten Spass macht. Aber auch die gute Grafik und Musik sieht super aus und trägt somit einen Teil bei.

Steuerung

Das Spiel lässt sich sehr einfach steuern. Mit einem Wisch nach links bzw. Nach rechts rennt man. Einer nach oben und man springt. Ausserdem gibt es noch andere Special Moves, die werden alle in einem In-Game Tutorial erklärt.

Grafik

Die App hat eine sehr schöne Grafik. Ein wenig pixelig, aber trotzdem immer noch besser als die, vieler anderer Apps. Natürlich schaut sich das Ganze auf der Xbox 360 oder auf der PC Version besser an als auf dem Tablet. Hier sollte man ausserdem erwähnen, dass die App in 2D ist und nicht in 3D, wie ihre "grossen Brüder" auf den anderen Konsolen.

Sound

Der Soundtrack zum Spiel, welchen man im Menü hört, ist von der Schwedin Lisa Misovsky und heisst Still Alive. Ob der Song einem gefällt oder nicht, ist Geschmackssache. Während dem Spielen, hört man ganz "normalen" Soundtrack, der gerade zur Situation passt, was zwar nichts Neues ist, sich aber trotzdem gut anhört.

Langzeitmotivation

Das aussergewöhnliche Gameplay lässt einen immer wieder zum iPad greifen, um mit schneller Geschwindigkeit zB. über tiefe Abgründe zu springen. Hat man das Spiel nach etwa 2-5 Stunden durch, gibt es immer noch einen Multyplayer- und einen Speed Race - Modus. Dabei macht der Multyplayer besonders viel Spass, da man mit einem iPad zu zweit spielen kann. Der Bildschirm wird senkrecht in zwei Hälften aufgeteilt und schon kann's losgehen. Beim Speed Race - Modus geht es einfach darum, ein Level möglichst schnell zu beenden.

Umfang

Wie schon oben beschrieben, bietet die App 3 Spielmodi. Zum einen den Multiplayer und den Singleplayer - Modus und den Speed Race Modus, welchen man auch alleine spielt.

Preis/ Leistung

Für 10.49 Euro bekommt man 3 Spielmodi, eine gute Grafik, sowie Musik und eine nette Story. Eigentlich sehr fair.

Sound:

Grafik:

Spielspass:

Bedienung:

Preis/Leistung:

Langzeitmotivation:

Gesamt: 4.6

Fazit

Mirror's Edge ist ein eindeutiges Muss für jeden Gamer, der ein iPad besitzt. Die App ist ein richtig gutes Beispiel dafür, was das Tablet drauf hat und was man damit machen kann.

Pro und Contra

Pro

- gute Grafik und guter Sound

- geniales Gameplay

- 3 Spielmodi bzw. sehr langer Singleplayer Modus

Contra

- Die Hindernisse und die Gegend wiederholen sich ständig.

/ms

24Mar/100

EA kündigt neue Spiele an.

Gestern veröffentlichte EA Games in ihrem Forum, eine kleine Übersicht der kommenden und geplanten Games für das iPhone/iPod Touch. Zu diesen Games gehören:

- Die Sims 3 Reiseabenteuer (April)

Sims

- FIFA Fussball Weltmeisterschaft 2010 Südafrika (April)

Fifa

- Skate it (Mai) - [Lese hierzu auch diesen Artikel]

SkateIt

- Mirror's Edge ("Frühjahr")

MirrorsEdge

- SimCity Deluxe ("Sommer")

SimCityDeluxe

ts/

8Dec/090

Newsmix: Rewind 2009 und Mirror’s Edge

Das Jahr geht dem Ende zu und im iTunes Store finden sich eine Zusammenstellung des "Besten des Jahres in Musik, Film, Fernsehen, Podcasts und Apps". In den Bestsellern der Apps befinden sich erstaunlich viele EA-Titel, darunter FIFA 2010, NFS Undercover, Sims 3 und Assassins Creed. Ebenfalls auffällig die zahlreich vertretenen Navigationsapps in der Kategorie "Apps" (keine Spiele): Skobbler, TomTom, Navigon, CoPilot Live, etc. in mehreren Varianten. Hier der Link

---

EA stockt sein Angebot an iPhone-Spielen weiter auf: Eine Portierung des Konsolenspiels Mirrors Edge soll Januar 2010 via App Store zu haben sein. Inzwischen ist ein erster Trailer erschienen, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tJZEhG419So[/youtube]

lo/

8Dec/090

Newsmix: Rewind 2009 und Mirror's Edge

Das Jahr geht dem Ende zu und im iTunes Store finden sich eine Zusammenstellung des "Besten des Jahres in Musik, Film, Fernsehen, Podcasts und Apps". In den Bestsellern der Apps befinden sich erstaunlich viele EA-Titel, darunter FIFA 2010, NFS Undercover, Sims 3 und Assassins Creed. Ebenfalls auffällig die zahlreich vertretenen Navigationsapps in der Kategorie "Apps" (keine Spiele): Skobbler, TomTom, Navigon, CoPilot Live, etc. in mehreren Varianten. Hier der Link

---

EA stockt sein Angebot an iPhone-Spielen weiter auf: Eine Portierung des Konsolenspiels Mirrors Edge soll Januar 2010 via App Store zu haben sein. Inzwischen ist ein erster Trailer erschienen, den wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=tJZEhG419So[/youtube]

lo/