apptests v1
23May/101

iPod Touch mit 2-Megapixel-Kamera in Vietnam gesichtet

Kurzer Rückblick in das Jahr 2009.
Schon Monate vor der Veröffentlichung der neuen iPod Generationen ging das Gerücht von einem iPod Touch mit einer eingebauten Kamera um die Welt.
Kurz vor der Keynote wurde bekannt dass Apple Probleme mit der Produktion der neuen iPod Touch Generation hat.
Allem Anschein nach scheinen diese Gerüchte zu stimmen.
Kurz nach dem Release der 3. Generation des iPod Touches nahm das iFixit Team den Kultplayer unter die Lupe.
Dabei machten sie eine interessante Entdeckung.
Am oberen Ende des iPod´s zwischen der Wifi Antenne und einem Mikrochip ist eine 6mm x 6mm x 3mm große Einkerbung.
Platz genug für die Kamera vom iPod Nano 5G.

Vor einigen Tagen tauchte aus dem fernen Vietnam ein Video auf, welches einen iPod Touch mit funktionierender Kamera zeigt.
Schon vor ca. einem Monat tauchte ein vermeidlicher Prototyp (“DVT-2″) des Kultplayers auf "ebay.com" auf.
Jedoch wurde die Auktion nicht beendet, denn kurze Zeit später wurde die Auktion von Ebay entfernt.
Es ist davon auszugehen dass Apple seine Finger im Spiel hatte, damit keine Informationen der neuen iPod Generationen an die Öffentlichkeit gelangen.


Ein identischer iPod taucht in dem oben angesprochenen Video auf.

Der auf dem Rücken eingravierte Schriftzug “DVT-1″ (Design Verification Test) weist auf einen Prototypen hin und sagt aus, das das mögliche finale Produkt ganz anders aussehen kann als das hier vorliegende.
Natürlich sind dies nur Gerüchte und nur Apple selbst weiß wann bzw. ob dieser iPod auf den Markt gebracht wird.

/dt

11Apr/100

Test: Hook Champ

Website des EntwicklersApp Store

Story:

Indiana Jones lässt grüssen: In Hook Champ begebt ihr euch auf eine Suche nach einem Schatz und müsst euch dafür mit einem Enterhaken durch gefährliche Ruinen schwingen. Dabei seit ihr auf der Flucht vor einem Geist, welcher euch auffrisst, wenn ihr zu langsam seid. In jedem Level könnt ihr Goldmünzen einsammeln, mit denen ihr euch zB. einen längeren Enterhaken kaufen könnt. Im OpenFeint Netzwerk könnt ihr eure Bestzeiten veröffentlichen und Erfolge holen. Es gibt im Appstore auch eine Lite Version, mit der ihr die App testen könnt, bevor ihr sie kauft.

Spielspass:

Hierzu gibt es nicht viel zu sagen, denn die App bietet ein sehr einfaches Gameplay. Also besteht der "Hauptspass" im Herumschwingen und im Schlagen von Highscores der Freunde.

Bild 1

Umfang:

Das Spiel besteht aus dem Abenteuer - Modus und einem Shop, in dem ihr verbesserte Gegenstände (Enterhaken, bessere Schuhe usw) kaufen könnt. Ausserdem gibt es In - App Käufe in Form von Spielcharacteren.Und wie schon erwähnt, unterstützt das Spiel OpenFeint.

Bild 2

Grafik:

Die App überzeugt mit ihrem 16 Bit - Stil Look, welche der Grafik von früheren Jump'n'Runs (Supermario) ähnelt.

Bild 3

Langzeitmotivation:

Durch Freischalten von Gegenständen und Ländern bringt die App euch immer wieder dazu sie einzuschalten. Vorallem zwischendurch zB. um Wartezeiten zu verkürzen.

Sound:

Passend zu der Grafik, der Sound: Auch er ist im 16 Bit -Stil. Insgesamt gibt es zwar nur zwei verschiedene Titel (im Menü und auf der Karte), aber diese sind schön anzuhören. Während dem Spielen hört man nur die Soundeffekte. Wenn man den Ton und die Soundeffekte abstellt, kann man auch seine eigene Musik hören.

Bedienung:

Es gibt eine Pro und eine Casual Steuerung. Hier gehe ich nur auf die Casual Steuerung ein, da die Pro Steuerung für fortgeschrittene Spieler ist. Die Casual Steuerung ist sehr einfach erklärt: Der Bildschrim wird in vier Teile aufgeteilt. Mit dem oberen, rechten Teil zückt ihr euren Enterhaken und werft ihn nach rechts aus. Mit dem unteren, rechten Teil läuft ihr nach rechts. Auf der linken Hälfte des Bildschirm ist alles gleich, nur dass dann alles auf die linke Seite gemacht wird (Im ersten Level wird euch die Steuerung erklärt).

Preis/Leistung:

2,39 Euro ist der App eigentlich gerade angemessen. Ausser, dass sie In - App Käufe anbietet, gibt es an ihr nichs auszusetzen.

Sound:

Grafik:

Spielspass:

Bedienung:

Preis/Leistung:

Langzeitmotivation:

Gesamt: 4

Pro

Con

Schöne Grafik und schöner 16 Bit Sound In-App Purchases
Eigene Musik möglich
OpenFeint
freischaltbare Gegenstände
Lite Version verfügbar

Fazit:

Hook Champ kann ich jedem empfehlen. Vorallem für die, die früher schon mit dem Gameboy Supermario und Konsorten gespielt haben. Auch wenn dem nicht so ist, wird euch die App sicher gefallen.

ms/

8Apr/100

Neuigkeiten vom iPhone OS 4.0 Event

Am heutigen Abend (bzw. Morgen in den USA) präsentiert Apple die neue Version des iPhone-Betriebssystems, das auf iPhone, dem iPod touch und dem iPad Verwendung finden wird. Eine erste Beta-Version wird ab heute für zahlende Entwickler zum Download bereitstehen, die Veröffentlichung wird im Sommer 2010 erfolgen.

Zu den Neuerungen, von denen einige bereits aus Gerüchten oder vom iPad bekannt sein dürften:

-Unterstützung von Bluetooth-Tastaturen

-Autofocus in Videos

-digitaler Fünffachzoom für die iPhone-Kamera

-Hintergründe für den Homescreen (und das aus MacOSX und iPhoneOS 3.2 bekannte "neue" Dock)

-es wird möglich sein, Orte in der Fotos-Applikation festzulegen bzw. die Fotos nach Orten zu sortieren

-Playlisten

-eine Rechtschreibprüfung

-WiFi, dass im Hintergrund weiterläuft (was wohl die Jailbreak-App Insomnia ablösen dürfte)

-Suchfunktion in SMS und MMS

-Multitasking: Während eine App läuft, kann man einen Dock-ähnlichen Programmswitcher öffnen, indem man doppelt auf den Home-Button tippt. Dabei wird das aktuelle Bild verkleinert, während das Dock am unteren Bildschirmrand erscheint.

-Ordner auf dem Homescreen (erinnert stark an Categories): Um einen Ordner zu erstellen, muss der Benutzer eine App antippen und den Finger draufhalten, bis die Icons anfangen zu wackeln. Statt sie jetzt zu verschieben, kann alternativ ein Ordner angelegt werden, indem man die angetippte App auf das Symbol einer anderen schiebt. Der neue Ordner wird dann automatisch erstellt und passend zu der aktuellen Kategorie der beiden Apps benannt.

-neue Mail-Funktionen: eine globale Inbox (wie von AppleInsider berichtet), mehrere Exchange-Accounts, Anhänge können von AppStore-Apps geöffnet werden, die Mails können nach Betreff geordnet werden, sowie ein schnelleres Wechseln der Inbox

-iBooks-App, sieht aus wie eine Miniatur der iPad-App

-neue Funktionen für Unternehmen, wie SSL VPN-Support, Exchange 2010-Unterstützung und das etwas vage Versprechen auf "noch mehr Datensicherheit"

-ein soziales Netzwerk für iPhone-Spiele, genannt Game Center, das Highscore-Listen ebenso beinhalten soll wie die Möglichkeit, Freunde zu Multiplayerpartien einzuladen. Sieht aus, als bekämen OpenFeint und co Konkurrenz.

-Werbung in Applikationen (Apple kaufte vor einiger Zeit das Unternehmen QuattroWireless, die "Technologie" dürfte hier wieder Verwendung finden): Entwickler können Werbung in ihren Applikationen schalten, dabei fließen 60% der Einnahmen in die Taschen der Entwickler, den Rest behält Apple ein. Werbung kann allerdings keine Applikation schließen, das heisst, dass beim Tippen auf ein Banner lediglich andere Inhalte angezeigt werden, die App aber nicht geschlossen wird.

-1500 neue APIs für Developer, sodass Apps für iPhoneOS 4.0 unter anderem (beschränkten) Zugriff auf den Kalender, das iPod-PopUp auf dem Lockscreen und die Statusbar erhalten können. Außerdem wird der Push-Notification-Dienst erweitert, sodass Entwickler jetzt nicht mehr den Umweg über Apples Server gehen müssen, sondern ihre Nachrichten direkt an das Endgerät schicken können.

Das Update wird im Sommer für iPhone 3GS, iPhone 3G und den iPod touch der dritten und zweiten Generation verfügbar sein, auf dem 3G und dem touch 2G werden manche Funktionen allerdings nicht verfügbar sein, wie zum Beispiel Multitasking, was vermutlich auf den geringeren verfügbaren Speicher zurückzuführen ist. iPhone Classic- und iPod touch (erste Generation)- Kunden bleiben diesmal allerdings ganz außen vor. Für das iPad wird das Update erst im Herbst bereitstehen.

/lo

24Mar/100

Test: Totemo

Website des EntwicklersApp Store

Story:

Totemo ist ein Spiel, welches viel Rätselspaß verspricht. Ihr müsst versuchen alle Kugeln und Sterne aus dem Spielfeld zu eliminieren. Ihr „zerstört“ Kugeln indem ihr 3 Objekte (in einfachen Leveln nur 2) die nebeneinander liegen markiert. Zwischen diesen 3 Kugeln dürfen keine weiteren liegen und sie müssen vertikal oder horizontal in einer Reihe liegen. Zusätzlich gibt es rosane Sterne mit denen ihr auch Kugeln zerstören könnt. Hierzu wählt ihr den Stern aus + eine weitere Kugel welche auch vertikal oder horizontal in einer Reihe liegen muss. Anfangs sind die Level noch recht einfach, später werden diese jedoch immer schwerer.

Spielspaß:

Wer auf das Genre solcher Spiele steht und gerne Rätsel löst kann mit Totemo nichts falsch machen. Die Levels sind wirklich gut durchdacht und der Denkspaß kommt nicht zu kurz. Trotzdem könnte das Spiel nach einer Weile, aufgrund mangelnder Abwechslung langweilig werden.

Grafik:

Die Grafik ist wirklich sehr schön umgesetzt und bietet schöne Animationen. Die Farben sind gut aufeinander abgestimmt. Die Grafik drückt Totemo einen eigenen Stempel auf und sticht ziemlich heraus. Top!

Bild 2

Langzeitmotivation:

Wie schon erwähnt, könnte Totemo nach einer Weile etwas langweilig werden. Ebenfalls ist es etwas frustrierend wenn man bei einem Level einfach nicht weiter kommt. Diese Aspekte treten jedoch bei den meisten Spielen dieser Art auf und somit sollte jeder selbst wissen ob einem diese Kritikpunkte vom Kauf abhalten oder nicht.

Sound:

Sound ist eigentlich kaum vorhanden. Zwar hört man ein paar Sounds und eine etwas zurückhaltende Melodie aber eine feste Spielmusik ist nicht vorhanden. Die Sounds vermitteln jedoch eine etwas melancholische Stimmung was super zur Grafik und dem sonstigen Spielverhalten passt.

Bild 1

Preis/Leistung:

0,79€ sind für diese App angemessen. Der Umfang passt, und die Entwickler haben wirklich sehr viel Liebe hineingesteckt.

Konzept:

Spielspaß: 

Grafik:

Langzeitmotivation:

Sound:

Preis/Leistung:


Gesamt: 4,0


Pro

Contra

- Grafik - Auf Dauer eintönig
- gutes Spielprinzip

Schwierigkeit: Anfänger bis Profi.

Fazit: Wer gerne knifflige Aufgaben löst und ein Rätselfan ist, liegt bei Totemo genau richtig. Das Spielprinzib und die Grafik sind wirlich top umgesetzt.

Autor: /ts

23Feb/102

[Jailbreak] Der “offizielle” Jailbreak Song

Heute wurde der Welt-Öffentlichkeit der "offizielle" Jailbreak Song präsentiert. Gesungen von Bob Ban. Der Song an sich ist geschmackssache, meinen trifft er nicht unbedingt aber macht euch doch einfach selbst ein Bild Ohr davon. Hier gibt es den Song als Mp3 Datei zum download.

Bleibt nun abzuwarten ab wann es Jailbreak Schlüsselanhänger, Jailbreak Regenschirme etc. auf dubiosen Internetseiten zu kaufen gibt.

[vimeo]http://vimeo.com/9668008[/vimeo]

cm/

23Feb/102

[Jailbreak] Der "offizielle" Jailbreak Song

Heute wurde der Welt-Öffentlichkeit der "offizielle" Jailbreak Song präsentiert. Gesungen von Bob Ban. Der Song an sich ist geschmackssache, meinen trifft er nicht unbedingt aber macht euch doch einfach selbst ein Bild Ohr davon. Hier gibt es den Song als Mp3 Datei zum download.

Bleibt nun abzuwarten ab wann es Jailbreak Schlüsselanhänger, Jailbreak Regenschirme etc. auf dubiosen Internetseiten zu kaufen gibt.

[vimeo]http://vimeo.com/9668008[/vimeo]

cm/

19Feb/104

[miscellaneous] Download Begrenzung, IM+

Nach zahlreichen Lockerungen im App Store Zulassungsprozess hat Apple jetzt die Download Begrenzung für Apps und sämtlichen Media Content im Mobilfunknetz von 10 auf 20 Megabyte hochgestuft. 20MB

Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung, jedoch fragt man sich warum Apple die Begrenzung nicht komplett aufhebt und das Risiko für hohe Mobilfunkkosten somit komplett in die Hand des Verbrauchers legt.

~~~~~

Der bekannte Multimessenger IM+ bekam heute das lang erwartete Update auf Version 3.6.

Als wichtigste Neuerungen sind die Möglichkeit Twitter Profile anzusehen, diesen folgen zu können und eine eingebaute hashtag Suche. Weiterhin wurden neue Themes für die Chat Fenster integriert.

IM 3,6

cm/

18Feb/100

Die Tagesschau App und die (gekaufte?) Politik…

Neuer Wirbel um die geplante Nachrichten Applikation der Tagesschau. Nach einer regelrechten Hetz-Kampagne des Axel Springer Verlags (u.a. Bild, Die Welt) Ende letzten Jahres schaltet sich jetzt scheinbar sogar das Europaparlament ein.

ARDBildquelle: iphoneblog.de

Durch Bechwerde der FDP-Plolitikerin und Vizepräsidentin des Europa-Parlaments Dr. Silvana Koch-Mehrin prüft die EU-Kommission nun, ob die geplante Tagesschau App gegen bestehendes EU-Recht verstöße, so Bild.de. Interessant in der Kombination von Frau Koch-Mehrin und Bild.de ist vor allem die Tatsache, dass die Partei von Frau Mehrin-Koch vor einigen Wochen durch hohe Spenden Gelder in die Schlagzeilen kam.

Kurz zusammengefasst ging es darum, dass die FDP Spendengelder in Millionen Höhe von der Familie von Finck bekommen hat. Die Familie steht unter anderem hinter der Hotelkette Mövenpick. Die FDP machte sich in den letzten Wochen entgegen sämtlichen Meinungen von Wirtschaftsexperten dafür stark, die Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen zu senken. Dies wiederum würde natürlich Mövenpick zu gute kommen.

Drängt sich mir nun hier die Frage auf, warum Koch-Mehrin nun Beschwerde vor dem Europa-Parlament einlegt. Möglicherweise steht die Mövenpick-Partei auch mit auf der Spendenliste des Axel Springer Verlags? Wie dem auch sei, bleibt nur zu hoffen das sich die FDP-Politkerin dieses mal nicht wieder übernimmt, falls sie überhaupt an den entsprechenden Parlaments-Sitzungen teilnehmen wird.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=-wYuD3AcBNE&feature=player_embedded[/youtube]

cm/

18Feb/103

[Jailbreak] f0recast erschienen

Soeben hat das iH8sn0w Team ihr "Diagnose"-Tool f0recast zum Download bereit gestellt. Mit f0recast kann man sich auf die schnelle die Seriennummer, die Baseband Version und die Version des Bootloaders anzeigen lassen. Außerdem zeigt f0recast ob euer Device möglicherweise nur tethered Jailbreakbar ist und ob ein Unlock möglich ist (iPhone only).

f0recast Demo

cm/

15Feb/102

Apple ./. iPhone Hacker

Unlock

Apples Vorgehen gegen den Jailbreak nimmt neue, immer lächerlichere, Züge an.  Nachdem der iPhone Hacker Sherif Hashim vor knapp einer Woche bekannt gab, einen Exploit gefunden zu haben, mit dem das akutelle Baseband zu knacken sei, wurde nun sein iTunes Account gesperrt. Apple scheint ein neues Vorgehen gegen iPhone-Hacker eingeführt zu haben. Der Entwickler von iH8sn0w hat wohl das selbe Problem. Auch sein iTunes Account wurde "for security reasons" gesperrt. Der Grund dafür das grade diese beiden "Hacker" aussgeschlossen wurden, liegt wohl vorallem an deren E-Mail Adressen. Diese machten es für Apple äußerst einfach die beiden zu identifizieren.

Vom Dev-Team ist zu diesem Thema noch nichts weiter zu hören, es ist also davon auszugehen, dass die Jungs etwas pfiffiger im Bezug auf die Wahl ihrer E-Mail Adresse waren.

Wie auch immer, Apple bekleckert sich momentan nicht grade mit Ruhm. Zuerst blocken die Signature-Server alle Firmwares außer der aktuellen und jetzt dieser lächerliche Schritt gegen vermeintliche Hacker.

cm/