apptests v1
2Aug/100

Test: Pianolo

Funktionalität:

Pianolo ist eine einfach und schlicht gehaltene, grafisch jedoch ansprechende,  Klavier-Simulation.  Insgesamt gibt es 6 verschiedene Instrumente zur Auswahl. Die Tasten sind jeweils in 4 oder 6 Oktaven gegliedert.

Zur Auswahl der Instrumente gehören:

Piano (6 Oktaven)
Geige (4 Oktaven)
Gitarre (4 Oktaven)
E-Gitarre (4 Oktaven)
Horn (4 Oktaven)
Saxophon (4 Oktaven)

Die Oktaven wechselt man, indem man einfach auf einen der beiden Pfeile im dazugehörigen Fenster tipp. Leider kann man nur schrittweise die Oktaven wechseln und keine Überspringen. So müsste man z.B. zwei mal tippen um eine zu überspringen, was ein kleiner Nachteil ist, wenn man versucht ein Lied flüssig zu spielen. Auch weiterhin beinhaltet Pianolo wenig Features. Ein Metronom oder eine Funktion die anbietet, dass man auf seine eigene Musik spielen kann, werden vermisst, sind aber in Konkurrenz-Produkten oft vorhanden. In amerikanischen Rezensionen wird oft davon gesprochen, dass die App nach längerem gebraucht "einfriert" und das iPhone/iPod zum aufhängen bringt. Diesen Bug konnte ich bisher nicht bestätigen.  Zu Gute halten kann man die sehr hohe Soundqualität der Instrumente, die die App bietet.


Aufmachung:
Pianolo ist wirklich schick gestaltet. Im unteren Teil des Displays erstrecken sich die klassisch schwarz und weißen Tasten. Darüber hat das Fenster zum wechseln der Oktaven Platz gefunden. Über diesem Fenster befinden sich auf einem dreidimensionalen Dock, die Icons zum Wechseln der Musikinstrumente. Genutzt wird die App im Querformat, was bei einer App dieser Art natürlich Sinn macht.

Benutzerfreundlichkeit:

Benutzerfreundlich ist die App in jedem Fall. Es gibt nur die oben genannten Bereiche welche sich verständlich und leicht bedienen lassen. Es gibt quasi nur eine Ebene und diese ist beim ersten Start sofort vertraut.

Preis/Leistung:
Mit 0,79€ befindet sich Pianolo in der richtigen Preisklasse. Mehr jedoch dürfte der Entwickler nicht verlangen, da dazu der Umfang einfach zu gering ist.

Funktionalität:
Aufmachung:
Benutzerfreundlichkeit:
Preis/Leistung:
Gesamt: 3,5

Pro:

- hohe Soundqualität
- grafisch schick gestaltet
- Auswahl mehrerer Instrumente

Con:
- geringer Umfang

______

Fazit: Pianolo ist gut geeignet, wenn man unterwegs ein wenig "rumklippern" will,  jedoch bleibt es bei dieser Spielerei.


15Jul/100

(i) OS Update: 4.0.1 für iPhones und 3.2.1 für iPads erschienen

Apple hat soeben iOS 4.0.1 mit der Build-Nummer 8A306 veröffentlicht, allerdings nur für das iPhone 3G, 3GS und 4. Mit dem iPod touch ist 4.0.1 nicht kompatibel. Die Firmware ist für das iPhone 3G 305 MB, für das iPhone 3GS 378 MB und für das iPhone 4 riesige 579 MB groß, was wahrscheinlich an den besseren Grafiken liegt.

4.0.1 enthält die neue Formel zur Berechnung der Signalbalken, soll also den “Death grip” verstecken. Zusammen mit 4.0.1 für das iPhone kam auch 3.2.1 für das iPad heraus, die Build-Nummer hierzu lautet 7B405 und die Firmware ist 457 MB groß. Wahrscheinlich hat Apple damit den Spirit-Jailbreak gefixt. Mit 3.2.1 wurde Bing als alternative Suchmaschine und verbesserte Wifi-Verbindung hinzugefügt.

Das Baseband wurde bei den iPhones nicht geupdatet, der Unlock sollte also noch funktionieren. Wer seine SHSH-Blobs noch nicht gesichert hat, wird aber wahrscheinlich nie wieder auf 4.0 oder 3.2 wiederherstellen können, wird also momentan im Falle eines Software-Defekts erstmal ohne Jailbreak leben müssen.

jb/

11Jun/100

Apple holt sich Palm WebOS Entwickler

Die Firma Palm hatte Anfang letzten Jahres noch für Furore und Begeisterung in der Technik Welt gesorgt, nachdem sie den Pre mitsamt des neuen webOS der Weltöffentlichkeit vorführten. Leider haben sich jedoch alle Hoffnungen des einstigen Pioniers nicht erfüllt.

Ob dies der Grund ist, dass Rich Dellinger, seines Zeichens webOS Entwickler und bei Palm zuständig für das Benachrichtigungssystem im webOS, zum jetzigen Zeitpunkt zu Apple gewechselt ist, wissen wir nicht. Tatsache ist jedoch, dass Dellinger ab sofort für Apple arbeiten wird. Dies lässt sich heute auf seinem Blog nachlesen.

Zitat:

So… after four years at Palm and a lot of recent discussion with friends and family, I decided to move on and take a rare opportunity to work with some old friends on some new projects at Apple. It was a really difficult decision, but it’s the right thing for me at this point.

I’ve had the great fortune to work with many talented and interesting people during my time at Palm. I am especially proud of the work we’ve done over the past couple of years. There is a lot of fantastic work by brilliant minds happening there *right now*, and I’m looking forward to seeing what Palm can do with HP’s support

Schon in früheren Zeiten war Dellinger bei Apple beschäftigt. Damals noch in der Position eines Senior Technical Support Engineer und “WebDesigner”. Aufgrund der Erfahrung Dellingers hinsichtlich des webOS Benachrichtigungssystem ist der Wiedereinstieg des Entwicklers bei dem Computerhersteller aus Cupertino, sowohl für Apple, als auch der Weiterentwicklung des iOS ein Glücksfall, ihn wieder an Bord begrüßen zu können.

jb/

8Jun/100

WWDC2010: iPhone 4 vorgestellt

Es ist vollbracht!
Apple bringt das neue iPhone 4 auf den Markt.

Zum Design brauchen wir eigentlich nicht viel schreiben. Die Fotos die im Voraus aufgetaucht sind, stimmen tatsächlich mit dem neuem iPhone Release überein.
Vorder- und Rückseite bestehen auf Glas, in der Mitte befindet sich ein Rahmen aus Stainless Steel der als Antenne dient.
Auch wird es das iPhone zum erstmals komplett in Weiß geben. Sowohl Vorder- als auch Rückseite finden sich im schicken weiß wieder.
Im Gegensatz zum iPhone 3GS ist es 24 % dünner und ist damit das dünnste Smartphone der Welt.

"(Quelle + Bilder: engadget.com)"

Nun zu den Technischen Daten:

Völlig neues Design aus  Stainless Steel und Glas
9,3 mm dick (24 % dünner als das iPhone 3GS, dünnste Smartphone der Welt)
Aluminiumrahmen dient als Antennen für GSM, UMTS, WiFi, GPS und Bluetooth
Mirco-SIM
Retina Display mit IPS: 3,5 Zoll, 960×640 Pixel, 326 ppi (4fache Auflösung im Vergleich zum iPhone 3GS), Kontrastverhältnis 800:1
Apple A4 Chip
5-Megapixel Kamera auf der Rückseite (Backside Illuminated Sensor für bessere Aufnahmen bei schwachem Licht), 5x Digitalzoom, HD-Videoaufzeichnung (720p, 30 fps)
LED Blitz (auch als Video-Licht verwendbar)
2. Kamera (VGA) auf der Vorderseite
Videotelefonie, wahlweise mit Front- oder Rückseitenkamera (Dieses Jahr nur über WiFi)
2. Mikrofon für Geräuschunterdrückung
Größerer Akku: 300 h Standbyzeit, 7 Stunden 3G-Gesprächszeit, 6 h 3G-Internetsurfen, 10 h WiFi-Internetsurfen, 10 h Video, 40 h Musik
Bis zu 32 GB Speicherkapazität
QuadBand HSDPA / HSUPA (7,2 Mbps Download, 5,8 Mbps Upload)
WiFi 802.11n Standard
3-Achsen-Gyroskop
Accelerometer
Kompass
Entfernungssensor
Umgebungslichtsensor
iOS 4

Verkaufsstart für die USA, Deutschland, England, Frankreich und Japan: 24. Juni
18 weitere Länder (inkl. unserer Nachbarn Österreich und der Schweiz) im Juli
Ende September in 88 Ländern Weltweit

/dt

7Jun/100

WWDC 2010: Top Secret? Erwartungen.

Wenige Minuten vor der um 19 Uhr unserer Zeit beginnenden Apple Keynote zur diesjährigen WWDC tauchten einige Hinweisschilder auf, die eindeutig jegliche Kommunikation nach aussen für sämtliche anwesende Journalisten verbieten.

(Quelle + Bilder: benm.at)

~~~~~

Am meisten gespannt im Bezug auf die Keynote bin ich persönlich auf die (evtl.) neue iPhone Generation. Außerdem wurde spekuliert, dass ein kostenloses Mobile Me vorgestellt wird. Wir sind gespannt.

~~~~~

Auch wir schauen uns die Keynote natürlich auf diversen Livetickern an, sehen allerdings davon ab, den gefühlt 10.000ten Liveticker anzubieten. Live sind eh nur eine Hand voll Blogs, welche auch auf der Keynote anwesend sind. Alles andere ist unnötiges abgeschreibe.

cm/

3Jun/100

Neue Bilder des iPhone 4G/HD [Update]

Heute tauchten wieder Bilder des neuen iPhone 4G/HD auf.
Diesmal wird die weiße Frontpartie gezeigt.
Erstmals soll es ein iPhone geben was komplett in Weiß gehalten ist.
Sowohl Vorder- als auch Rückseite erstrahlen im neuen Weißen Look
Wie immer bleibt abzuwarten wie hoch der Wahrheitsgehalt dieser Bilder ist.

/dt

29May/100

Eine etwas andere iPhone/iPod Touch Dock

Hier wieder etwas für den grünen / umweltbewussten Apple Fan. Die iLog Dock ist vollständig in einen Baumstamm eingearbeitet, lediglich der Lautsprecher ist kein originaler Baumstamm. Ein nettes Gadget wie wir finden. Preise sind nicht bekannt, aber diese “Konstruktion” regt zum nachbauen an. Über den Klang der Lautsprecher ist allerdings nicht bekannt ;).

jb/

27May/100

O² Blue ab Juni auch für’s iPhone verfügbar!

Vielen von euch sind damals sicher die neuen O² iPad Tarife ins Auge gesprungen. 15€ für 1GB Datenvolumen (bis zu 7,2 Mbit/s) mit anschließender Droßelung auf GPRS. Klingt nicht schlecht, allerdings stellte man sich die Frage ob diese Tarife auch mit normalen Simkarten buchbar sein würden (zur Erinnerung: iPad = Microsim).

Heute kam die Bestätigung. Via Twitter fragte ein User beim O²o -Team nach, ob die Blue Tarife auch beispielsweise mit dem iPhone nutzbar wären. Hier die (für mich) glückliche Antwort..

Meine Nachfrage, ob ein "fliegender Wechsel" zwischen einem "alten-" und den neuen Blue Tarifen möglich sei, wurde bejaht. Normalerweise setzt O² eine Kündigungsfrist von 3 Monaten für bestehende Datenoptionen fest. In diesem Fall sollen Kunden die wechseln möchten einfach die kostenfreie Hotline (0179 55 22 2)  anrufen und sich die Option umschreiben lassen.

cm/

27May/100

O² Blue ab Juni auch für's iPhone verfügbar!

Vielen von euch sind damals sicher die neuen O² iPad Tarife ins Auge gesprungen. 15€ für 1GB Datenvolumen (bis zu 7,2 Mbit/s) mit anschließender Droßelung auf GPRS. Klingt nicht schlecht, allerdings stellte man sich die Frage ob diese Tarife auch mit normalen Simkarten buchbar sein würden (zur Erinnerung: iPad = Microsim).

Heute kam die Bestätigung. Via Twitter fragte ein User beim O²o -Team nach, ob die Blue Tarife auch beispielsweise mit dem iPhone nutzbar wären. Hier die (für mich) glückliche Antwort..

Meine Nachfrage, ob ein "fliegender Wechsel" zwischen einem "alten-" und den neuen Blue Tarifen möglich sei, wurde bejaht. Normalerweise setzt O² eine Kündigungsfrist von 3 Monaten für bestehende Datenoptionen fest. In diesem Fall sollen Kunden die wechseln möchten einfach die kostenfreie Hotline (0179 55 22 2)  anrufen und sich die Option umschreiben lassen.

cm/

27May/101

Newton’s Dice 3D

Zusammenfassung:
Gameplay: Newton’s Dice 3D, ist eine Würfelsimulation, welche sich in einer ansehnlichen 3D-Umgebung begibt. Ihr könnt 3 verschiedene Modi spielen. Zum einen könnt ihr mit bis zu 6 Würfeln „frei“ spielen, oder aus zwei verschiedenen Spielen auswählen. Ersteres ist z.B. dann sinnvoll, wenn man unterwegs ist und vergessen hat Würfel einzupacken. Ihr würfelt indem ihr euer iPhone/iPod schüttelt. Ebenfalls ist die App perfekt dazu geeignet, bei Entscheidungen zu helfen.

Spielspass:
Zum einen kann man natürlich jedes beliebige Würfelspiel spielen, da ja die Möglichkeit gegeben ist „frei“ zu spielen. Für „Würfelfans“ kommt der Spielspaß bestimmt nicht zu kurz. Trotzdem wird zusätzliches Material benötigt um z.B. die Punktestände festzuhalten.
Ein Kritikpunkt sind möglicherweise die Animationen. Zwar sind diese schön und realistisch gestaltet, aber natürlich mit Wartezeiten für das eigentliche Spielgeschehen verbunden. Darüber hinaus scheinen die Animation mit der Zeit auch langweilig. Zum anderen gibt es dann noch die beiden angesprochenen Spiele. Die Spiele sind ausgestattet mit Spielanleitungen.
Beide Spiele machen durchaus Spaß. Zum einen gibt es „Shut in the Box“ in welchem man versuchen muss Zahlenwerte von 1-9, mit 2 Würfeln zu erreichen. Beim zweiten Spiel, namens 10.000, ist es das Ziel einen gewissen (vorher festgelegten) Punktestand zu erreichen. Bei beiden Spielen ist der iPod /das iPhone euer Gegner. Beide Spiele bereiten durchaus Spaß, für den längeren Spielspaß jedoch etwas ungeeignet.

Grafik:
An der Grafik ist kaum etwas auszusetzen. Die Animationen wirken sehr realistisch. Die Atmosphäre ist etwas düster gehalten, was hauptsächlich daran liegt, dass der Hintergrund einem Keller ähnelt. Insgesamt ist das alles sehr stimmig und verpasst einem das richtige „Feeling“

 Langzeitmotivation:
Wie schon erwähnt, ist das Spiel der perfekte Begleiter jedes „Würfelfans“. Hier muss jeder selbst abwägen ob einem diese Art von Spielen gefällt. Dazu sollten einem die Regeln einiger Spiele schon bekannt sein. Die beiden integrierten Spiele sind für den Langzeitspaß etwas ungeeignet. Zwar sind sie super geeignet um Wartezeiten zu überbrücken, aber da ein Spiel selten länger als 10 Minuten andauert kann von langem Spielspaß nicht die Rede sein.

Sound:
Während man sich im Hauptmenü befindet, läuft eine Trommelartige Musik. Diese passt eigentlich sehr gut. Da sie nur im Menü erscheint stört diese auch nicht. Während man sich im Spiel befindet erläutern akustische Signale das Schütteln des Bechers und den Aufprall der Würfel auf den Tisch. Der Sound beim Schütteln ist leider alles andere als realistisch. Der Aufprall-Ton ist jedenfalls sehr gut gelungen und kongruent zum Bild. Der Sound passt, bis auf das Schütteln, alles in einem ganz gut.

Bedienung:
Zur Bedienung gibt es nicht viel zu sagen. Das gesamte Spiel wird, bis auf das Schütteln des Bechers welches mit dem Bewegungssensor funktioniert, mit einfachen Fingerberührungen gesteuert. Beide Bedienungsmöglichkeiten funktionieren tadellos.

Umfang:
2 Spiele sind meiner Meinung nach zu wenig. Da die wenigsten die Regeln solcher Würfelspiele auswendig wissen sind sie quasi auf die beiden Spiele angewiesen. Eine Übersicht der bekanntesten Würfelspiele wäre ein super zusätzliches Feature.


Preis/Leistung:
1.59€ sind nicht zu viel verlangt. Die Grafik und die Umsetzung sind wirklich sehr gut gelungen. Trotzdem wäre eine Erweiterung der Spielauswahl wünschenswert.

Sound:
Grafik:
Umfang:
Spielspaß:
Bedienung:
Langzeitmotivation:

Gesamt: 3,6

Pro:

- Grafik
- Quasi jedes Würfelspiel spielbar

Con:

- wenig Auswahl vorgefertigter Spiele

Fazit: Für Fans von Würfelspielen ist Newton’s Dice 3D ein absolutes Muss. Andere können auch gerne zugreifen.

ts/