apptests v1
2Aug/100

Test: Pianolo

Funktionalität:

Pianolo ist eine einfach und schlicht gehaltene, grafisch jedoch ansprechende,  Klavier-Simulation.  Insgesamt gibt es 6 verschiedene Instrumente zur Auswahl. Die Tasten sind jeweils in 4 oder 6 Oktaven gegliedert.

Zur Auswahl der Instrumente gehören:

Piano (6 Oktaven)
Geige (4 Oktaven)
Gitarre (4 Oktaven)
E-Gitarre (4 Oktaven)
Horn (4 Oktaven)
Saxophon (4 Oktaven)

Die Oktaven wechselt man, indem man einfach auf einen der beiden Pfeile im dazugehörigen Fenster tipp. Leider kann man nur schrittweise die Oktaven wechseln und keine Überspringen. So müsste man z.B. zwei mal tippen um eine zu überspringen, was ein kleiner Nachteil ist, wenn man versucht ein Lied flüssig zu spielen. Auch weiterhin beinhaltet Pianolo wenig Features. Ein Metronom oder eine Funktion die anbietet, dass man auf seine eigene Musik spielen kann, werden vermisst, sind aber in Konkurrenz-Produkten oft vorhanden. In amerikanischen Rezensionen wird oft davon gesprochen, dass die App nach längerem gebraucht "einfriert" und das iPhone/iPod zum aufhängen bringt. Diesen Bug konnte ich bisher nicht bestätigen.  Zu Gute halten kann man die sehr hohe Soundqualität der Instrumente, die die App bietet.


Aufmachung:
Pianolo ist wirklich schick gestaltet. Im unteren Teil des Displays erstrecken sich die klassisch schwarz und weißen Tasten. Darüber hat das Fenster zum wechseln der Oktaven Platz gefunden. Über diesem Fenster befinden sich auf einem dreidimensionalen Dock, die Icons zum Wechseln der Musikinstrumente. Genutzt wird die App im Querformat, was bei einer App dieser Art natürlich Sinn macht.

Benutzerfreundlichkeit:

Benutzerfreundlich ist die App in jedem Fall. Es gibt nur die oben genannten Bereiche welche sich verständlich und leicht bedienen lassen. Es gibt quasi nur eine Ebene und diese ist beim ersten Start sofort vertraut.

Preis/Leistung:
Mit 0,79€ befindet sich Pianolo in der richtigen Preisklasse. Mehr jedoch dürfte der Entwickler nicht verlangen, da dazu der Umfang einfach zu gering ist.

Funktionalität:
Aufmachung:
Benutzerfreundlichkeit:
Preis/Leistung:
Gesamt: 3,5

Pro:

- hohe Soundqualität
- grafisch schick gestaltet
- Auswahl mehrerer Instrumente

Con:
- geringer Umfang

______

Fazit: Pianolo ist gut geeignet, wenn man unterwegs ein wenig "rumklippern" will,  jedoch bleibt es bei dieser Spielerei.


23Jun/100

Die Sky-App fürs iPhone ist ab jetzt verfügbar

Heute Abend gilt’s: Deutschland spielt gegen Ghana um den Einzug ins WM-Achtelfinale. Und Sky hat rechtzeitig eine neue iPhone-App online gestellt.

Im Gegensatz zur iPad-App des Bezahlkanals könnt Ihr hier zwar leider keine Livespiele sehen. Dafür hilft der neue kostenlose Sky Bar Finder, die Sky Sport Bars in Eurer Nähe per GPS zu finden, in denen Ihr die WM-Spiele sehen könnt.

18.000 Bars und Restaurants stehen zur Auswahl. Zudem bietet die App Wegbeschreibungen, das TV-Programm von Sky Sport und aktuelle Fußball-Tabellen.

jb/

1Jan/100

Bildbearbeitungsprogramm: Liquid Scale

Vor wenigen Wochen wanderte die mobile Version von Photoshop in den deutschen AppStore. Jetzt will Savoysoftware mit "Liquid Scale" ein weiteres grandioses Bildbearbeitungsprogramm auf unsere iPhones/iPods bringen. Mit Liquid Scale soll es möglich sein Bilder zu skalieren ohne diese zu zuschneiden. Hierzu entfernt das Programm unrelevante Teile aus dem Bild ohne das Wesentliche zu demolieren. Ebenfalls ist es möglich, Teile eines Fotos zu entfernen. Hierzu markiert man ganz einfach den gewünschten Bereich und löscht ihn. Ob dies auch in der Praxis so schön funktioniert, werden wir sicher noch testen.

Fotofans und Hobby-Grafiker können sich also schon einmal freuen, denn in Kombination mit der mobilen Photoshop-Version lassen sich bestimmt in Zukunft schon richtig klasse Bilder zaubern.

Um euch nochmal die nötge Vorstellung zu geben, haben wir hier ein paar Bilder für euch:

Liquidscale2

Liquidscale1Liquidscale3

ts/

30Dec/091

WWE SmackDown vs. Raw 2010

Seit wenigen Wochen ist THQ's "WWE SmackDown vs. Raw 2010" im AppStore erschienen. Neben 11 bekannten Profi-Wrestlern könnt ihr auch zwischen 6 offiziellen Arenen wählen und euch die Köpfe einschlagen. Neben den Kämpfen gehört es zur Hauptstory, einen eigenen Wrestler zu kreieren und diesen, durch viele gewonnene Kämpfe, nach ganz oben zu bringen. Ebenfalls kann man z.B. verschiedene Kleidung, Tattoos oder sonstige Accessories freischalten und seinen eigenen Wrestler damit ausstatten. Die App kostet 3.99€ und ist komplett in Englisch verfasst.

Hier noch ein kleines Youtube-Video um euch einen kurzen Einblick zu verschaffen:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=77DcxD3EhQ4[/youtube]

ts/

4Dec/090

#4 Adventskalender

04.12.2009

AppsForSale:

- Rezepte 0,79 € (2,39 €)

- Ben Hur 0,79 € (2,39 €)

- Com Center with Mail Groups 1,59 € (2,99 €)

04.12.2009

7Sep/090

Gewinnspiel & Energiespar Tutorial auf igadget-news.de

Auf unserer Partnerseite www.igadget-news.de läuft von Heute bis Morgen 15:00 Uhr (08.09.09) eine neues Gewinnspiel. Zu Gewinnen gibt es 10 Promocodes zu ziemlich coolen Apps. Mitmachen lohnt sich also.

Hier gehts zu Gewinnspiel.

Außerdem wurde auf igadget-news.de Heute ein Tutorial zum Strom sparen beim iPhone veröffentlich. Sehr nützlich wie ich finde.

Hier gehts zum Tutorial.

EDIT: Das Tutorial wurde nach Absprache mit igadget-news.de nun auch bei uns veröffentlicht.

7Sep/090

Gewinnspiel & Energiespar Tutorial auf igadget-news.de

Auf unserer Partnerseite www.igadget-news.de läuft von Heute bis Morgen 15:00 Uhr (08.09.09) eine neues Gewinnspiel. Zu Gewinnen gibt es 10 Promocodes zu ziemlich coolen Apps. Mitmachen lohnt sich also.

Hier gehts zu Gewinnspiel.

Außerdem wurde auf igadget-news.de Heute ein Tutorial zum Strom sparen beim iPhone veröffentlich. Sehr nützlich wie ich finde.

Hier gehts zum Tutorial.

EDIT: Das Tutorial wurde nach Absprache mit igadget-news.de nun auch bei uns veröffentlicht.

25Aug/09Off

Autoren gesucht – Wichtige Info!

An die Leute die sich bewerben wollten aber eine Fehlermeldung, bzw. bis jetzt noch keine Antwort erhielten:

Bitte bewerbt euch neu! Wir hatten einen Fehler in dem E-Mail Link und wurden leider erst grade eben drauf aufmerksam gemacht.

Gruß

jimmy