apptests v1
16Jul/100

MaxiVista: Ein iPad als PC-Bildschirm

Im AppStore ist seit neuestem eine App für das iPad erhältlich, die das iPad in einen zweiten Monitor für den Windows-PC oder das Windows-Notebook verwandelt. Die App wurde entwickelt von Bartels Media GmbH und ist für 7.99€ käuflich zu erwerben.

Im Folgenden findet ihr die Beschreibung der Applikation, wie sie vom Hersteller kommt. Der Inhalt wurde nicht durch Apptests geprüft.


App verwandelt iPad in einen Zweitmonitor für Windows PCs

Trier, 15. Juli 2010 - Bartels Media GmbH veröffentlicht die Software "MaxiVista" in einer App Variante, mit der sich ein iPad als zusätzlicher Monitor für Windows Rechner nutzen lässt.

Neuer Einsatzzweck für das iPad

Seit 2003 ermöglicht die Multi Monitor-Lösung MaxiVista die Nutzung eines Windows PCs als zusätzlichen Bildschirm eines anderen Rechners. Ab sofort erhalten nun auch iPads einen neuen Nutzen als Zusatzbildschirm, während Anwender am Windows Hauptrechner arbeiten. Programmfenster lassen sich nahtlos vom PC auf den hochwertigen Bildschirm des iPads verschieben, um lästiges Wechseln zwischen überlappenden Fenstern zu vermeiden. Photoshop-Farbpaletten, Werkzeugleisten, Messengerprogramme und Dateiordner können auf das iPad ausgelagert werden, um Platz auf dem Hauptmonitor zu schaffen. Mobilen PC-Anwendern bietet MaxiVista eine portable Dual Monitor-Lösung für unterwegs.

Keine Hardware erforderlich

MaxiVista ist eine reine Softwarelösung und erfordert keine weitere Hardware. Statt einer Kabelverbindung überträgt MaxiVista den erweiterten virtuellen Desktop digital und ohne Qualitätsverlust über eine herkömmliche Wireless LAN Netzwerkverbindung zum iPad.

Hohe Darstellungsgeschwindigkeit

MaxiVista bietet in der neuesten iPad Variante eine Darstellungsgeschwindigkeit, die trotz kabelloser Übertragung an herkömmliche Bildschirme heranreicht. Mittels Datenkompression bleibt die CPU- und Netzwerkbelastung meist im einstelligen Prozentbereich.

Windows Grafikkarten-Beschränkung erstmals überwunden

Mit Windows Vista wurde ein neuer Grafikkartenstandard WDDM eingeführt, der verhindert, daß mehrere Grafikkarten von unterschiedlichen Herstellern in einem Rechner verwendet werden können.

MaxiVista ist die erste Anwendung ihrer Art, die diese Beschränkung überwindet und sowohl mit Windows XP, als auch Windows Vista und Windows 7
funktioniert. Die MaxiVista Videotreiber sind digital signiert und damit kompatibel mit 32- und 64-Bit Betriebssystemen.

Zwischen Quer- und Hochformat kann durch Drehen des iPads gewechselt werden.

MaxiVista ist unter http://ipad.maxivista.de und im iTunes App Store fürEuro 7,99 erhältlich (inkl. 19% MwSt.).

/gm

veröffentlicht unter: News Kommentar schreiben
Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um ein Kommentar schreiben zu können.

Noch keine Trackbacks.